Was ist EMS?

Die Abkürzung EMS bedeutet Elektro-Muskel-Stimulation. Hierbei wird die Körpermuskulatur gezielt und effizient durch einen extern gesteuerten Impuls tiefenwirksam stimuliert. Dadurch wird die Kontraktion der Muskeln verstärkt und der Trainingsreiz erhöht. In der therapeutischen Anwendung nimmt EMS-Training schon lange eine bedeutende Rolle ein und wird zunehmend auch von Profi- und Spitzensportlern in nahezu allen Sportarten genutzt.

Zahlreiche Studien der Universitäten Bayreuth (2002 – 2003) und Erlangen-Nürnberg (2009), der Deutschen Sporthochschule Köln (2008) sowie der Herzklinik Bad Oeynhausen (2010) zeigen die Effektivität des EMS-Trainings. Selbst untrainierte Menschen erzielen mit einem Zeitaufwand von fünfzehn bis zwanzig Minuten pro Woche in kurzer Zeit sicht- und spürbare Ergebnisse. Übrigens nicht nur beim allgemeinen Muskelaufbau: EMS funktioniert auch hervorragend, wenn bestimmte Schwerpunkte gesetzt werden sollen.

Eine Studie der Universität Bayreuth von 2002 liefert beeindruckende Zahlen: 89,0  % der Teilnehmer stellten eine signifikante Verbesserung ihrer Rückenschmerzen fest. 75,5  % der Probanden gaben an, dass sich ihre Stimmung verbessert hatte, 69,4  % bemerkten eine gestiegene Vitalität. 57,1  % der Männer und 85,7  % der Frauen verbesserten ihre Körperstabilität.

PROACTIVE konzentriert sich ausschließlich auf Personal Training mit der EMS-Technologie - wir sind seit über 10 Jahren Experten auf unserem Gebiet.

Das Personal Training ermöglicht es uns individuell auf Ihre Zielsetzung einzugehen und Ihr Training jederzeit persönlich zu betreuen. Durch den EMS-Impuls können wir gezielt Muskelgruppen ansprechen, aber zeitgleich auch den ganzen Körper involvieren. Dies ermöglicht uns das effiziente Training nur einmal pro Woche mit nur 20 Minuten.

Die Abkürzung EMS steht für Elektro-Muskel-Stimulation. Durch Reizstrom von außen werden die Muskel gezielt zur Kontraktion gebracht - genau so wie auch unser Körper durch Bioeloeronik unsere Muskel stimuliert.

Die gezielte Kontraktion von außen wird durch eigene Kontraktion sowie gezielten Übungen verstärkt - und schafft ein forderndes, aber angenehmes Trainingsgefühl. EMS-Training wird Zeit langer Zeit bereits in der Physiotherapie, Medizin und Leistungssport ausgeübt, unsere Trainingsgeräte von miha Bodytec sind zudem medizinisch zugelassen.

Zahlreiche Studien der Universitäten Bayreuth (2002 – 2003) und Erlangen-Nürnberg (2009), der Deutschen Sporthochschule Köln (2008) sowie der Herzklinik Bad Oeynhausen (2010) zeigen die Effektivität des EMS-Trainings. Selbst untrainierte Menschen erzielen mit einem Zeitaufwand von fünfzehn bis zwanzig Minuten pro Woche in kurzer Zeit sicht- und spürbare Ergebnisse. Übrigens nicht nur beim allgemeinen Muskelaufbau: EMS funktioniert auch hervorragend, wenn bestimmte Schwerpunkte gesetzt werden sollen.

Eine Studie der Universität Bayreuth von 2002 liefert beeindruckende Zahlen: 89,0  % der Teilnehmer stellten eine signifikante Verbesserung ihrer Rückenschmerzen fest. 75,5  % der Probanden gaben an, dass sich ihre Stimmung verbessert hatte, 69,4  % bemerkten eine gestiegene Vitalität. 57,1  % der Männer und 85,7  % der Frauen verbesserten ihre Körperstabilität.

Grundsätzlich kann jeder ein EMS-Training durchführen, es gelten hierbei die allgemein geltenden Kontraindikation wie z.B. eine fieberhafte Erkrankung. Wenn Sie sich durch Vorerkrankungen unsicher sind, ob das Training für Sie geeignet ist, kontaktieren Sie unsere Trainer oder einen Arzt Ihres Vertrauens. Nur bei Kundinnen mit Herzschrittmacher oder in einer Schwangerschaft gilt grundsätzlich: kein EMS-Training.