Ganzkörpertraining mit EMS – der schnelle Weg zu umfassender Fitness

Kennst du das Gefühl, wenn manchmal das Training aus Zeitgründen einfach zu kurz kommt? Montag Push, Dienstag Pull, Mittwoch Beine und alles nochmal von vorne – solche Trainingspläne sind zeitaufwändig und ineffektiv, wenn sie nicht konsequent eingehalten werden können. Die Lösung ist ein effektives Ganzkörpertraining. Statt an mehreren Trainingstagen die Woche einzelne Muskelgruppen isoliert zu trainieren, kannst du mit einer einzigen, gut durchdachten Trainingseinheit den ganzen Körper beanspruchen. Diese Art von Krafttraining ist nicht nur zeitsparend, sondern auch extrem effizient, da du dich auf Übungen konzentrierst, die gleichzeitig mehrere Muskelgruppen fordern.

Was ist Ganzkörpertraining?

Ganzkörpertraining ist eine Trainingsform, bei der während einer einzelnen Trainingseinheit nahezu alle großen Muskelgruppen des Körpers beansprucht werden. Im Gegensatz zu Splittraining, die die Muskelgruppen auf verschiedene Tage verteilen, zielt das Ganzkörpertraining darauf ab, in jeder Trainingseinheit den ganzen Körper zu trainieren. Diese Methode beinhaltet typischerweise eine Mischung aus Kraft- und Ausdauerübungen, die darauf ausgelegt sind, verschiedene Muskelbereiche wie Beine, Brust, Rücken, Arme und Schultern zu trainieren und Muskelaufbau zu fördern. Übungen wie Kniebeugen, Bankdrücken, Schulterdrücken, Liegestütze, Kniebeuge, Klimmzüge und Kreuzheben sind häufig Bestandteil eines Ganzkörpertrainings, da sie mehrere große Muskelgruppen gleichzeitig ansprechen und so die Trainingseffizienz steigern. Ganzkörpertraining ist besonders beliebt bei Personen, die nach einer zeitsparenden Möglichkeit suchen, ihre Fitness zu verbessern und Muskelmasse aufzubauen, da es ermöglicht, in kürzerer Zeit mehr Kalorien zu verbrennen, das eigene Körpergewicht zu reduzieren und die Muskelkraft zu erhöhen. Es ist auch eine hervorragende Option für Anfänger und für diejenigen, die regelmäßiges Krafttraining in ihren oft vollen Terminkalender integrieren möchten. Darüber hinaus kann diese Trainingsmethode die Muskelkoordination und -balance verbessern, was zu einer besseren allgemeinen körperlichen Leistungsfähigkeit und einem geringeren Verletzungsrisiko führt.

Dein persönliches Ganzkörpertraining in 20 Minuten pro Woche

Verwandle deinen ganzen Körper mit EMS! Warum Stunden im Fitnessstudio verbringen, wenn du in nur 20 Minuten pro Woche effektive Ergebnisse erzielen kannst? Unsere EMS-Technologie stimuliert alle Hauptmuskelgruppen gleichzeitig, wodurch du schneller und effizienter deine Fitnessziele erreichst. Melde dich jetzt für ein Probetraining in einem Studio in deiner Nähe an und erlebe, wie EMS dein Training revolutionieren kann!

Jetzt Probetraining vereinbaren

Fünf Vorteile von Ganzkörpertraining

Ganzkörpertraining für Muskelaufbau bietet zahlreiche Vorteile für Fitnessbegeisterte jeglicher Erfahrungsstufen. Hier sind fünf wesentliche Vorteile:

  • Zeiteffizienz: Mit einem Ganzkörpertraining trainierst du in einer einzigen Trainingseinheit nahezu alle Hauptmuskelgruppen. Das spart Zeit, da du nicht mehrere Tage in der Woche verschiedene Muskelgruppen isoliert trainierst.
  • Erhöhte Kalorienverbrennung: Durch das Ansprechen mehrerer großer Muskelgruppen in einer Trainingseinheit kann der Kalorienverbrauch während und nach dem Training erhöht werden, was besonders vorteilhaft für die Gewichtsabnahme und den Stoffwechsel ist.
  • Verbesserte muskuläre Balance und Koordination: Ganzkörper-Übungen fördern die Harmonie und das Zusammenspiel verschiedener Muskelgruppen, was zu einer verbesserten Körperbalance, Koordination und Funktion führt.
  • Reduziertes Verletzungsrisiko: Ganzkörpertraining fördert eine gleichmäßige Muskelentwicklung über den ganzen Körper. Dies hilft, muskuläre Dysbalancen zu vermeiden, die oft zu Verletzungen führen können. Eine ausgewogene Muskelstärke unterstützt die Gelenkstabilität und verbessert die Gesamtkörpermechanik.
  • Funktionalität: Ganzkörper-Übungen sind typischerweise funktional und spiegeln alltägliche Bewegungsabläufe wider, was in verschiedenen Lebensbereichen von Nutzen sein kann.

Diese Grundübungen sollten in deinem Ganzkörpertrainingsplan nicht fehlen

An Grundübungen sind immer mindestens zwei Gelenke beteiligt. Zu den effektivsten Grundübungen für den Muskelaufbau in Unter- und Oberkörper mit freien Gewichten zählen:
  • Kniebeugen (Beine, Rumpf, Gesäß)
  • Schulterdrücken (Schultern, Trizeps)
  • Kreuzheben mit zwei Kurzhanteln oder Langhantel (Beine, Gesäß, Rumpf, unterer Rücken)
  • Bankdrücken mit zwei Kurzhanteln oder Langhantel (Brust, Schultern, Trizeps)
  • Rudern (Brust, Schultern, Beine, Bizeps, Trizeps, Rücken)
  • Klimmzüge (Latissimus, Trapezius, Bizeps Schultern, Nacken)
Die Wiederholungszahl hängt maßgeblich von der Trainingserfahrung ab. Empfohlen werden 2 Sätze à 8-12 Wiederholungen. Für den Aufbau deines Ganzkörpertrainingsplans gilt: weniger ist mehr! Als Fitness-Einsteiger reichen 6-8 Übungen für Unter- und Oberkörper vollkommen aus. Wichtig ist, dass du Fortschritte machst und auf eine saubere Übungsausführung der Grundübungen achtest.

So könnte dein Ganzkörpertrainingsplan aussehen

Aufwärmen (10 Minuten)
  • Leichtes Cardio: Laufband, Ergometer, Seilspringen etc.
  • Dynamische Dehnungen: Beinpendel, Armkreisen, Hüftkreisen etc.
Haupttraining (45 Minuten)

Absolviere jede Übung in 2-3 Sätzen à 8 Wiederholungen.

Trainingsplan mit freien Gewichten:
  • Kniebeugen
  • Bankdrücken
  • Klimmzüge
  • Schulterdrücken
  • Rudern
  • Kreuzheben
  • optional: Armtraining mit Bizeps Curls und Trizeps strecken
Trainingsplan für das Ganzkörpertraining an Maschinen:
  • Beinpresse
  • Brustpresse
  • Rudermaschine (Seilzug)
  • Bauchmaschine
  • Beincurl Maschine
  • Schulterpresse
Cool Down (10-15 Minuten)
  • Leichtes Cardio (Langsames Gehen, leichtes Fahrradfahren etc.)
  • Statische Dehnübungen

Wichtige Hinweise zu deinem Ganzkörperplan

Als Anfänger trainierst du 2x, als fortgeschrittener Sportler 3x die Woche. Nach 6-12 Wochen sollten die Übungen aus dem Ganzkörpertrainingsplan ausgetauscht werden. Das Cardiotraining ist wichtig für den Fettabbau, die Ausdauer sowie für das Herz-Kreislaufsystem und sollte daher nicht vernachlässigt werden.

Ganzkörpertraining im Fitnessstudio dauert dir zu lange?

Mit Personal EMS Training trainierst du in 20 Minuten an einem Trainingstag pro Woche alle Muskelgruppen deines Körpers mit hoher Intensität. EMS Ganzkörpertraining kombiniert damit hohe Effizienz mit einer enormen Zeitersparnis. Diese Trainingsmethode nutzt elektrische Impulse, die direkt an die Muskeln gesendet werden, um bis zu 95 Prozent der Muskelfasern gleichzeitig zu aktivieren. Im Gegensatz zum traditionellen Krafttraining im Fitnessstudio, das oft nur 45-60 Prozent der Muskulatur erreicht, bietet EMS eine umfassendere Beanspruchung der gesamten Muskulatur.

Jetzt Probetraining vereinbaren

Wie funktioniert EMS Ganzkörpertraining genau?

EMS Ganzkörpertraining nutzt spezialisierte Ausrüstung, wie einen TecSuit oder eine Weste für den Oberkörper und Gurte für Arme und Beine, deren integrierte Elektroden elektrische Impulse direkt an die Muskeln senden. Beim ProActive EMS Ganzkörpertraining in Düsseldorf bekommt jedes Mitglied einen eigenen TecSuit (Symbiont oder miha bodytec), der individuell angepasst wird. Die elektrischen Impulse imitieren das natürliche Signal des Gehirns für Muskelkontraktionen, was zu intensiveren und tieferen Muskelaktivierungen führt und Muskelaufbau bewirkt. Während der 20-minütigen Trainingssession, die einmal pro Woche stattfindet, führt der Sportler unter Anleitung eines Trainers spezifische Übungen mit dem eigenen Körpergewicht aus (z.B. Kniebeugen, Beinheber, Liegestütz). Die elektrische Stimulation verstärkt die Effekte dieser Übungen, sodass jede Bewegung effektiver wird. Dies ermöglicht ein hochintensives Workout, das mehrere Muskelgruppen gleichzeitig trainiert und trotz der kurzen Dauer äußerst effektiv ist. EMS ist daher ideal für Menschen geeignet, die in kurzer Zeit maximale Trainingsreize setzen wollen und wird auch in rehabilitativen und therapeutischen Kontexten erfolgreich eingesetzt.

EMS Ganzkörpertraining für Einsteiger und fortgeschrittene Athleten

Die Trainingsreize können beim EMS Ganzkörpertraining deinen individuellen Trainingszielen angepasst werden. So können gezielt bestimmte Muskelgruppen angesprochen oder muskuläre Dysbalancen ausgeglichen werden.

EMS Training für jedes Fitnesslevel

Egal, ob Anfänger oder erfahrener Sportler – unser Personal EMS Training passt sich deinem Fitnesslevel an. In nur 20 Minuten pro Woche kannst du deinen gesamten Körper effektiv trainieren, deine Muskeln stärken und deine Fitnessziele schneller erreichen. Melde dich jetzt für dein kostenloses Probetraining an und entdecke, wie wir dein persönliches Fitnesslevel gezielt fördern können!

Jetzt Probetraining vereinbaren

Fazit: EMS als effektives Ganzkörpertraining

Ganzkörpertraining bietet eine umfassende Lösung für effizientes und zeitsparendes Training, das sich sowohl an Einsteiger als auch an fortgeschrittene Athleten richtet. Durch die Kombination von Übungen, die mehrere Muskelgruppen gleichzeitig beanspruchen, ermöglicht es eine intensive und produktive Trainingseinheit innerhalb kürzerer Zeit als herkömmliches Splittraining. EMS ermöglicht schnelle, effektive Trainingseinheiten in hoher Intensität, indem es bis zu 95 Prozent der Muskulatur gleichzeitig aktiviert, im Vergleich zu nur 45-60 Prozent bei herkömmlichen Trainingseinheiten im Fitnessstudio. Diese Methode ist ideal für Menschen mit wenig Zeit, da eine 20-minütige Session pro Woche ausreicht, um signifikante Fortschritte zu erzielen. EMS verbessert nicht nur die Muskelleistung, sondern fördert auch die Rückengesundheit und Körperhaltung, was es zu einem wertvollen Trainingstool für die moderne, gesundheitsbewusste Person macht. Das Fazit: EMS Ganzkörpertraining maximiert Effizienz und Effektivität in nur 20 Minuten pro Woche, was es zur überlegenen Alternative zu langen Trainingssessions im Fitnessstudio macht.